skywalk allgäu startet in die Saison 2018

Wo sind die Ostereier versteckt? In den bayerischen Schulferien gibt es im skywalk allgäu Naturerlebnispark verschieden Aktionen für Familien. Aber auch darüber hinaus hat sich der skywalk zum Start der Saison 2018 einiges einfallen lassen. Foto: skywalk
19. März 2018

Am 22. März startet der skywalk allgäu Naturerlebnispark in die neue Saison und hat nun wieder täglich für seine Besucher geöffnet. Neu in diesem Jahr ist das Projekt „Waldgeschichten“: Besucher können den Wald aus der Perspektive von Ameise, Fuchs, Eichhörnchen und Rotmilan erleben. Anlass für einen Besuch könnte neben Baumwipfel- und Naturerlebnispfaden auch eine der zahlreichen Veranstaltungen sein. Sie lassen den Jahreskreis in Wald und Natur spielerisch erleben. In diesem Jahr findet erstmals ein Wiesen-Open-Air mit Heimatsound aus dem Allgäu statt.

Mit dem neuen Angebot „Waldgeschichten“ nehmen die Besucher den Wald aus dem Blickwinkel der Tiere wahr. Beim Baumstammheben wird beispielsweise deutlich, welche Kräfte die kleine Ameise hat; am Baumtelefon versteht man, wie Eichhörnchen sich anschleichende Feinde wahrnehmen und am Fernrohr bekommt man einen Eindruck von der überragenden Sehschärfe des Rotmilans. Spielerisch und erlebnisorientiert werden den Besuchern so Informationen über das Schützenswerte des Waldes vermittelt.


Veranstaltungen im Frühjahr
Der skywalk allgäu Naturerlebnispark ist ein beliebtes Ferienausflugsziel. In den bayerischen Osterferien (24. März – 7. April) finden daher wieder verschiedene Aktionen für Kinder statt. Die kleinen Besucher können in der Malwerkstatt Ostereier und Ostermandalas  gestalten. Die bemalten Eier werden an den Osterstrauch im Parkrestaurant gehängt. Der Osterhase des Naturerlebnisparks versteckt während der Ferien außerdem immer wieder süße Ostereier im Park.
Wer beim traditionellen Maibaum-Aufstellen zusehen will, kann am 1. Mai in Scheidegg den Motorradclub Allmannsried am Marktplatz anfeuern. Nach einem Fußmarsch oder einer kurzen Fahrt in den skywalk allgäu können die Besucher in einem kleinen Birkenwald Wunschbändchen befestigen, auf dem der Name einer lieben Person oder ein Wunsch notiert wird. So entsteht nach und nach ein kleiner bunter Maiwunschwald.

Neu im Programm: Wiesen-Open-Air und Waldweihnacht
Dieses Jahr findet im skywalk allgäu Naturerlebnispark erstmals eine festivalähnliche Sommerveranstaltung statt. Beim Wiesen-Open-Air am 13. Juli sitzen die Besucher auf Picknickdecken auf der Wiese und lauschen der Musik mit bester Sicht Richtung Nagelfluhkette.
Die zweitägige Waldweihnacht mit Weihnachtsmarkt, Handwerkskunst, Himmelspostamt, Adventsmusik und Ständen für das leibliche Wohl der Besucher fand 2017 erstmal statt – in herrlich romantisch verschneiter Landschaft. 2018 wird die erfolgreiche Veranstaltung wieder Teil des Programms sein.

Alle Veranstaltungen unter www.skywalk-allgaeu.de.


Über das Unternehmen:
Der skywalk allgäu wurde 2010 am Ortsrand von Scheidegg in elf Monaten Bauzeit errichtet. Er ist eingebettet in einen Allgäu-typischen Plenterwald. Beim Bau und Betrieb des Naturerlebnisparks war und ist es ein wichtiges Ziel, das Gleichgewicht der Natur zu erhalten. Bei der Errichtung wurde bei-spielsweise darauf verzichtet, schwere Baumaschinen einzusetzen, um das sensible Ökosystem des Waldbodens zu schützen. Die Hängebrücke selbst besteht aus dem langlebigen Holz der nordischen Lärche. Sämtliche Aktions- und Spielgeräte sind aus heimischem Robinienholz gebaut.
Die gemeinnützige skywalk allgäu GmbH ist ein Integrationsunternehmen und beschäftigt mindestens 40 Prozent Menschen mit Behinderung. Träger ist die Katholische Jugendfürsorge der Diözese Augsburg (KJF), die es als Teil ihrer Aufgabe sieht, Menschen mit Behinderung eine berufliche Perspektive zu geben.